Mobimeos nutzungszentrierter Ansatz zur Entwicklung digitaler Produkte

Autorin: Anna Filby, Digital Trainee
Anna ist Digital Trainee bei der Deutschen Bahn mit dem Schwerpunkt neue Mobilität und Produktinnovation. In ihrer zweiten Praxisstation arbeitete sie bei Mobimeo im Bereich Marketing und Kommunikation. Anna ist davon überzeugt, dass das Verständnis für die Bedürfnisse der Nutzer:innen eine große Chance bietet, die Art und Weise, wie wir uns in Städten bewegen, neu zu gestalten.

Staus, Luftverschmutzung und CO2-Emissionen in Städten und urbanen Räumen sind eine der größten Herausforderungen, denen wir heute gegenüberstehen - vor allem, da die Zahl der Menschen, die in Städten leben, ständig steigt. Nur, wenn wir die Art und Weise, wie sich Menschen von A nach B bewegen, verändern, können wir die Luftqualität verbessern und den individuellen CO2-Fußabdruck reduzieren. Mobimeo baut eine Mobility-as-a-Service-Plattform (MaaS) auf, die öffentliche Verkehrsmittel, Sharing- und On-Demand-Alternativen miteinander verbindet, um einen einfachen Zugang zu allen Mobilitätsoptionen zu schaffen und einen Wechsel zu nachhaltigeren Verkehrsmitteln zu fördern. Um dies zu erreichen, berücksichtigen wir die Bedürfnisse der Nutzer:innen und des Marktes während des gesamten Entwicklungsprozesses. Wir arbeiten disziplinübergreifend und in agilen Teams, um unsere Lösungen ständig zu überprüfen und Verbesserungen vorzunehmen, um Nutzer:innen so ein attraktives und entspanntes Mobilitätserlebnis zu bieten.
→ Dieser Blog-Post ist der erste in einer Serie von mehren Beiträgen. In diesem Artikel vermitteln wir Ihnen ein Verständnis dafür, was der nutzungszentrierte Ansatz für Mobimeo bedeutet. Die folgenden Artikel werden diesen Ansatz anhand unserer Produkte darstellen.

Wir nutzen unser Wissen über Nutzer:innen und den Markt, um Interaktion zu erhöhen

Um sicherzustellen, dass wir Produkte entwickeln, die die Bedürfnisse der Nutzer:innen in den Mittelpunkt stellen und die den Anforderungen des Marktes ansprechen, behalten wir während unseres Entwicklungsprozesses die Bedürfnisse beider Gruppen im Blick. 

Unsere vier Prinzipien für die Produktentwicklung

Unser Ziel ist es, die Bedürfnisse von Nutzer:innen und neue Marktchancen zu erkennen und es Mobimeo zu ermöglichen, bessere, nutzungszentrierte Produkte zu entwickeln und die Interaktion mit Hilfe dieser Produkte zu erhöhen. Unsere Vision ist es, Städte grüner und Mobilität einfacher zu machen. Ausgehend von den Bedürfnissen der Nutzer:innen wenden wir dazu vier Kernprinzipien an:

1. Radikal einfaches Design: Die Designsprache von Mobimeo wurde entwickelt, um eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche zu gestalten und die Komplexität für Nutzer:innen zu reduzieren. Daher ist unser Design die Grundlage für ein überzeugendes Produkterlebnis.

2. Personalisierung: Bei Mobimeo entwickeln wir eine digitale Mobilitätsplattform mit personalisierten Routenangeboten und Informationen, um einen individuellen Mehrwert zu schaffen.

3. Kontextualisierung: Wir geben kontextbezogene Empfehlungen, damit Nutzer:innen die beste Verbindung zu ihrem Ziel wählen können.

4. One-Stop-Shop: Wir bieten Routensuche, Tiefenintegration und Deep-Linking von Mobilitätsanbietern sowie Buchungsoptionen in einer Lösung, die es den Nutzer:innen leicht macht, umweltfreundlichere Verkehrsmittel zu nutzen.

Wir entwickeln MaaS-Lösungen auf der Grundlage der Bedürfnisse der Nutzer:innen

Da sich die Mobilität rasant verändert, entstehen neue Mobilitätsangebote und zahlreiche neue Apps, die eine Nutzung dieser Angebote ermöglichen. In den letzten Jahren ist diese Ausgangssituation für Nutzer:innen zunehmend unübersichtlich geworden und es ist oft eine Herausforderung, das für die eigene Situation am besten geeignete Verkehrsmittel zu finden. Bei Mobimeo gestalten wir die Zukunft der urbanen Mobilität, indem wir unsere Produkte auf der Grundlage von Recherchen und konkreten Erkenntnissen auf die Bedürfnisse der Menschen zuschneiden. 
Um leistungsfähige MaaS-Anwendungen zu entwickeln, beschäftigen wir uns eingehend mit den individuellen Anforderungen der Nutzer:innen, indem wir Personas einsetzen. Auf diesem Weg finden wir heraus, welche Bedürfnisse und Vorlieben sie haben und welche Situationen und Herausforderungen ihre Entscheidungen beeinflussen. Indem wir diese Erkenntnisse bewerten und in der Produktentwicklung berücksichtigen, können wir die Erwartungen der Nutzer:innen erfüllen und für MaaS begeistern. Außerdem helfen uns Daten aus verschiedenen Studien und dem Analytics-Team, unsere Personas kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Der Produktentwicklungsprozess von Mobimeo

Unser Produktentwicklungsprozess folgt einem strukturierten Designansatz, der in mehrere Phasen unterteilt ist: 

01 Discover
In der Entdeckungsphase identifizieren wir Nutzerbedürfnisse, erkunden Möglichkeiten und Raum für Innovationen. Unsere Recherche ist der Ausgangspunkt für die Auswahl der relevanten Personas und für die Festlegung unseres Leistungsversprechens.

02 Define
Wir definieren den Schwerpunkt des Produkts, entwerfen und validieren Bedürfnisse, Hypothesen und Lösungen, um Ideen einzugrenzen.

03 Develop
Wir entwickeln und testen unsere Konzepte, in die die Erfahrungen der Nutzer:innen einfließen.

04 Deliver
Wir betten Verfahren zur Qualitätssicherung tief in den Entwicklungszyklus ein und testen unsere Apps regelmäßig in verschiedenen Testszenarien, um die Qualität unserer Prozesse und Produkte zu erhöhen. Kurz bevor wir unser Produkt oder neue Funktionen auf den Markt bringen, führen wir Usability-Tests (Bewertung von Produkten durch reale Nutzer:innen) und Beta-Tests durch, um genau zu verfolgen, wie unsere Produkte genutzt werden.

05 Evolve
Mit dem Launch ist unsere Arbeit nicht abgeschlossen. Wir überwachen die Apps kontinuierlich, um Annahmen langfristig zu überwachen und neue Ansatzpunkte zur Produktverbesserung zu finden. Laufende Auswertungen, Befragungen und Analysen ermöglichen es uns, unser Produkt zu verbessern und zu erweitern. Wir analysieren zum Beispiel, wie Nutzer:innen mit unserem Produkt interagieren. Wir sammeln Feedback von Nutzer:innen ein, das wir an die anderen Teams im Entwicklungsprozess weitergeben.

Datengetriebene Produktentscheidungen

Um Nutzer:innen von Anfang an zu verstehen, wendet das UX Research-Team von Mobimeo verschiedene Methoden an: Von ethnographischen Studien, User Journey-Analysen, Personas, Usability Tests bis hin zu Marktanalysen und der Priorisierung von Features. Das Produkt- und Qualitätssicherungs-Team (QA) ist Teil des Entwicklungszyklus’ und überwacht kontinuierlich die Funktion von Apps und Backend.

Das Design-Team überträgt die Produktvision in visuelle Darstellungen und testet die App-Oberfläche auf die Nutzerfahrung (User Experience/UX) und eine intuitive Benutzerführung. 

Bei Mobimeo testen wir unsere Apps regelmäßig in verschiedenen Testszenarien. Bei Exkursionen probieren wir neue Funktionen “live” vor Ort. Dabei binden wir Kollegen aus anderen Teams sowie Nutzer:innen ein, um unsere Tests so real wie möglich zu gestalten. Das Product Analytics-Team misst den Erfolg des Produkts anhand von Kennzahlen wie Downloads und Zugriffen und erhebt, welche Funktionen die Nutzer:innen am ehesten ansprechen, damit sie die Apps lange nutzen und die Reichweite erhöht wird. 

Diese agilen Teams arbeiten funktionsübergreifend in Iterationen, wodurch wir sehr flexibel und schnell auf die Wünsche von Nutzer:innen reagieren können.

Vorteile des nutzungszentrierten Ansatzes von Mobimeo für Mobilitätsanbieter und natürlich unsere Nutzer:innen!

Für Nutzer:innen gibt viele Herausforderungen im Zusammenhang mit Mobilität und den Wechsel zu nachhaltigeren Verkehrsmitteln. Dadurch, dass wir sie in den Mittelpunkt unserer Entwicklungsprozesse stellen, schaffen wir maßgeschneiderte MaaS-Lösungen und attraktive Produkterfahrungen.

Die wichtigsten Vorteile unseres Ansatzes für ÖPNV-Betreiber, Verkehrsverbünde und andere Mobilitätsanbieter sind:
1. Nutzerwissen 
Gewinnen Sie Erkenntnisse über Nutzer:innen, ihre Bedürfnisse und ihr Mobilitätsverhalten

2. Erreichen Sie eine breite Nutzerbasis 
Entwickeln Sie digitale Produkte für verschiedene Zielgruppen, um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzer:innen zu berücksichtigen

3. Innovative nutzungszentrierte Funktionen 
Beziehen Sie die Stimme der Nutzer:innen von Anfang an ein,  um ein nutzungszentriertes Design sicherzustellen

4. Immer die neueste Version haben
Profitieren Sie durch kontinuierliche Iterationen, fortlaufende Entwicklung und neue Releases von einem aktuellen Produkt 

Die Ergebnisse sind
Große Loyalität der Nutzer:innen:  Auf- und Ausbau der digitale Kundenschnittstelle, um größtmögliche Loyalität zu Ihrem Unternehmen zu gewährleisten

Hohe Interaktionsrate: Steigern Sie die monatlich aktive Anzahl an Nutzer:innen und die Ticketverkäufe, indem Sie Ihre Nutzer:innen kennen

Förderung von nachhaltigem Mobilitätsverhalten: Ermutigen Sie die Nutzer:innen, auf öffentliche oder umweltfreundlichere Verkehrsmittel umzusteigen 

Ausblick: Im nächsten Blog-Beitrag werden wir anhand konkreter Beispiele zeigen, wie dieser nutzungszentrierte Ansatz in unserer Produktentwicklung umgesetzt wird.


Anmeldung zum Newsletter

Haben Sie Interesse an weiteren Informationen zu Mobimeo und technologischen Trends? Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an um regelmäßige Updates und Einladungen zu unseren (Online-)Events zu erhalten: https://mobimeo.com/mobimeo-updates/