Mobimeos nutzungszentrierter Ansatz zur Entwicklung digitaler Produkte

Mai 19, 2021
5 min
Die Corona-Pandemie hat sich auf fast alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens ausgewirkt. Auch mit Blick auf die Mobilität hat die Krise für noch nie da gewesene Verhältnisse gesorgt und Entwicklungen beschleunigt, die sich sonst wahrscheinlich erst in einigen Jahren realisiert hätten. Mobility-as-a-Service (MaaS) kann eine Lösung für Mobilitätsanbieter sein, um mit den Folgen der Pandemie umzugehen.
Staus, Luftverschmutzung und CO2-Emissionen in Städten und urbanen Räumen sind eine der größten Herausforderungen, denen wir heute gegenüberstehen - vor allem, da die Zahl der Menschen, die in Städten leben, ständig steigt. Nur, wenn wir die Art und Weise, wie sich Menschen von A nach B bewegen, verändern, können wir die Luftqualität verbessern und den individuellen CO2-Fußabdruck reduzieren. Mobimeo baut eine Mobility-as-a-Service-Plattform (MaaS) auf, die öffentliche Verkehrsmittel, Sharing- und On-Demand-Alternativen miteinander verbindet, um einen einfachen Zugang zu allen Mobilitätsoptionen zu schaffen und einen Wechsel zu nachhaltigeren Verkehrsmitteln zu fördern. Um dies zu erreichen, berücksichtigen wir die Bedürfnisse der Nutzer:innen und des Marktes während des gesamten Entwicklungsprozesses. Wir arbeiten disziplinübergreifend und in agilen Teams, um unsere Lösungen ständig zu überprüfen und Verbesserungen vorzunehmen, um Nutzer:innen so ein attraktives und entspanntes Mobilitätserlebnis zu bieten. → Dieser Blog-Post ist der erste in einer Serie von mehren Beiträgen. In diesem Artikel vermitteln wir Ihnen ein Verständnis dafür, was der nutzungszentrierte Ansatz für Mobimeo bedeutet. Die folgenden Artikel werden diesen Ansatz anhand unserer Produkte darstellen.

Autorin: Anna Fil­by, Dig­i­tal Trainee
Anna ist Dig­i­tal Trainee bei der Deutschen Bahn mit dem Schw­er­punkt neue Mobil­ität und Pro­duk­tin­no­va­tion. In ihrer zweit­en Praxis­sta­tion arbeit­ete sie bei Mobimeo im Bere­ich Mar­ket­ing und Kom­mu­nika­tion. Anna ist davon überzeugt, dass das Ver­ständ­nis für die Bedürfnisse der Nutzer:innen eine große Chance bietet, die Art und Weise, wie wir uns in Städten bewe­gen, neu zu gestalten.

Wir nutzen unser Wissen über Nutzer:innen und den Markt, um Interaktion zu erhöhen

Um sicherzustellen, dass wir Pro­duk­te entwick­eln, die die Bedürfnisse der Nutzer:innen in den Mit­telpunkt stellen und die den Anforderun­gen des Mark­tes ansprechen, behal­ten wir während unseres Entwick­lung­sprozess­es die Bedürfnisse bei­der Grup­pen im Blick.

 

Unsere vier Prinzipien für die Produktentwicklung

Unser Ziel ist es, die Bedürfnisse von Nutzer:innen und neue Mark­tchan­cen zu erken­nen und es Mobimeo zu ermöglichen, bessere, nutzungszen­tri­erte Pro­duk­te zu entwick­eln und die Inter­ak­tion mit Hil­fe dieser Pro­duk­te zu erhöhen. Unsere Vision ist es, Städte grün­er und Mobil­ität ein­fach­er zu machen. Aus­ge­hend von den Bedürfnis­sen der Nutzer:innen wen­den wir dazu vier Kern­prinzip­i­en an:

1. Radikal ein­fach­es Design: Die Design­sprache von Mobimeo wurde entwick­elt, um eine ein­fach zu bedi­enende Benutze­r­ober­fläche zu gestal­ten und die Kom­plex­ität für Nutzer:innen zu reduzieren. Daher ist unser Design die Grund­lage für ein überzeu­gen­des Produkterlebnis.

2. Per­son­al­isierung: Bei Mobimeo entwick­eln wir eine dig­i­tale Mobil­ität­splat­tform mit per­son­al­isierten Rou­te­nange­boten und Infor­ma­tio­nen, um einen indi­vidu­ellen Mehrw­ert zu schaffen.

3. Kon­tex­tu­al­isierung: Wir geben kon­textbe­zo­gene Empfehlun­gen, damit Nutzer:innen die beste Verbindung zu ihrem Ziel wählen können.

4. One-Stop-Shop: Wir bieten Routen­suche, Tiefen­in­te­gra­tion und Deep-Link­ing von Mobil­ität­san­bi­etern sowie Buchung­sop­tio­nen in ein­er Lösung, die es den Nutzer:innen leicht macht, umwelt­fre­undlichere Verkehrsmit­tel zu nutzen.

 

Wir entwickeln MaaS-Lösungen auf der Grundlage der Bedürfnisse der Nutzer:innen

Da sich die Mobil­ität ras­ant verän­dert, entste­hen neue Mobil­ität­sange­bote und zahlre­iche neue Apps, die eine Nutzung dieser Ange­bote ermöglichen. In den let­zten Jahren ist diese Aus­gangssi­t­u­a­tion für Nutzer:innen zunehmend unüber­sichtlich gewor­den und es ist oft eine Her­aus­forderung, das für die eigene Sit­u­a­tion am besten geeignete Verkehrsmit­tel zu find­en. Bei Mobimeo gestal­ten wir die Zukun­ft der urba­nen Mobil­ität, indem wir unsere Pro­duk­te auf der Grund­lage von Recherchen und konkreten Erken­nt­nis­sen auf die Bedürfnisse der Men­schen zuschneiden.
Um leis­tungs­fähige MaaS-Anwen­dun­gen zu entwick­eln, beschäfti­gen wir uns einge­hend mit den indi­vidu­ellen Anforderun­gen der Nutzer:innen, indem wir Per­sonas ein­set­zen. Auf diesem Weg find­en wir her­aus, welche Bedürfnisse und Vor­lieben sie haben und welche Sit­u­a­tio­nen und Her­aus­forderun­gen ihre Entschei­dun­gen bee­in­flussen. Indem wir diese Erken­nt­nisse bew­erten und in der Pro­duk­ten­twick­lung berück­sichti­gen, kön­nen wir die Erwartun­gen der Nutzer:innen erfüllen und für MaaS begeis­tern. Außer­dem helfen uns Dat­en aus ver­schiede­nen Stu­di­en und dem Ana­lyt­ics-Team, unsere Per­sonas kon­tinuier­lich weit­er zu entwickeln.

 

Der Produktentwicklungsprozess von Mobimeo

Unser Pro­duk­ten­twick­lung­sprozess fol­gt einem struk­turi­erten Des­ig­nansatz, der in mehrere Phasen unterteilt ist:

01 Dis­cov­er
In der Ent­deck­ungsphase iden­ti­fizieren wir Nutzerbedürfnisse, erkun­den Möglichkeit­en und Raum für Inno­va­tio­nen. Unsere Recherche ist der Aus­gangspunkt für die Auswahl der rel­e­van­ten Per­sonas und für die Fes­tle­gung unseres Leistungsversprechens.

02 Define
Wir definieren den Schw­er­punkt des Pro­duk­ts, entwer­fen und vali­dieren Bedürfnisse, Hypothe­sen und Lösun­gen, um Ideen einzugrenzen.

03 Devel­op
Wir entwick­eln und testen unsere Konzepte, in die die Erfahrun­gen der Nutzer:innen einfließen.

04 Deliv­er
Wir bet­ten Ver­fahren zur Qual­itätssicherung tief in den Entwick­lungszyk­lus ein und testen unsere Apps regelmäßig in ver­schiede­nen Test­szenar­ien, um die Qual­ität unser­er Prozesse und Pro­duk­te zu erhöhen. Kurz bevor wir unser Pro­dukt oder neue Funk­tio­nen auf den Markt brin­gen, führen wir Usabil­i­ty-Tests (Bew­er­tung von Pro­duk­ten durch reale Nutzer:innen) und Beta-Tests durch, um genau zu ver­fol­gen, wie unsere Pro­duk­te genutzt werden.

05 Evolve
Mit dem Launch ist unsere Arbeit nicht abgeschlossen. Wir überwachen die Apps kon­tinuier­lich, um Annah­men langfristig zu überwachen und neue Ansatzpunk­te zur Pro­duk­tverbesserung zu find­en. Laufende Auswer­tun­gen, Befra­gun­gen und Analy­sen ermöglichen es uns, unser Pro­dukt zu verbessern und zu erweit­ern. Wir analysieren zum Beispiel, wie Nutzer:innen mit unserem Pro­dukt inter­agieren. Wir sam­meln Feed­back von Nutzer:innen ein, das wir an die anderen Teams im Entwick­lung­sprozess weitergeben.

 

Datengetriebene Produktentscheidungen

Um Nutzer:innen von Anfang an zu ver­ste­hen, wen­det das UX Research-Team von Mobimeo ver­schiedene Meth­o­d­en an: Von ethno­graphis­chen Stu­di­en, User Jour­ney-Analy­sen, Per­sonas, Usabil­i­ty Tests bis hin zu Mark­t­analy­sen und der Pri­or­isierung von Fea­tures. Das Pro­dukt- und Qual­itätssicherungs-Team (QA) ist Teil des Entwick­lungszyk­lus’ und überwacht kon­tinuier­lich die Funk­tion von Apps und Backend.

Das Design-Team überträgt die Pro­duk­tvi­sion in visuelle Darstel­lun­gen und testet die App-Ober­fläche auf die Nutzer­fahrung (User Experience/UX) und eine intu­itive Benutzerführung.

Bei Mobimeo testen wir unsere Apps regelmäßig in ver­schiede­nen Test­szenar­ien. Bei Exkur­sio­nen pro­bieren wir neue Funk­tio­nen “live” vor Ort. Dabei binden wir Kol­le­gen aus anderen Teams sowie Nutzer:innen ein, um unsere Tests so real wie möglich zu gestal­ten. Das Prod­uct Ana­lyt­ics-Team misst den Erfolg des Pro­duk­ts anhand von Kenn­zahlen wie Down­loads und Zugrif­f­en und erhebt, welche Funk­tio­nen die Nutzer:innen am ehesten ansprechen, damit sie die Apps lange nutzen und die Reich­weite erhöht wird.

Diese agilen Teams arbeit­en funk­tion­süber­greifend in Iter­a­tio­nen, wodurch wir sehr flex­i­bel und schnell auf die Wün­sche von Nutzer:innen reagieren können.

 

Vorteile des nutzungszentrierten Ansatzes von Mobimeo für Mobilitätsanbieter und natürlich unsere Nutzer:innen!

Für Nutzer:innen gibt viele Her­aus­forderun­gen im Zusam­men­hang mit Mobil­ität und den Wech­sel zu nach­haltigeren Verkehrsmit­teln. Dadurch, dass wir sie in den Mit­telpunkt unser­er Entwick­lung­sprozesse stellen, schaf­fen wir maßgeschnei­derte MaaS-Lösun­gen und attrak­tive Produkterfahrungen.

Die wichtig­sten Vorteile unseres Ansatzes für ÖPNV-Betreiber, Verkehrsver­bünde und andere Mobil­ität­san­bi­eter sind:
1. Nutzer­wis­sen
Gewin­nen Sie Erken­nt­nisse über Nutzer:innen, ihre Bedürfnisse und ihr Mobilitätsverhalten

2. Erre­ichen Sie eine bre­ite Nutzerbasis 
Entwick­eln Sie dig­i­tale Pro­duk­te für ver­schiedene Ziel­grup­pen, um die unter­schiedlichen Bedürfnisse der Nutzer:innen zu berücksichtigen

3. Inno­v­a­tive nutzungszen­tri­erte Funktionen 
Beziehen Sie die Stimme der Nutzer:innen von Anfang an ein,  um ein nutzungszen­tri­ertes Design sicherzustellen

4. Immer die neueste Ver­sion haben
Prof­i­tieren Sie durch kon­tinuier­liche Iter­a­tio­nen, fort­laufende Entwick­lung und neue Releas­es von einem aktuellen Produkt

Die Ergeb­nisse sind
Große Loy­al­ität der Nutzer:innen:  Auf- und Aus­bau der dig­i­tale Kun­den­schnittstelle, um größt­mögliche Loy­al­ität zu Ihrem Unternehmen zu gewährleisten

Hohe Inter­ak­tion­srate: Steigern Sie die monatlich aktive Anzahl an Nutzer:innen und die Tick­etverkäufe, indem Sie Ihre Nutzer:innen kennen

Förderung von nach­haltigem Mobil­itätsver­hal­ten: Ermuti­gen Sie die Nutzer:innen, auf öffentliche oder umwelt­fre­undlichere Verkehrsmit­tel umzusteigen

Aus­blick: Im näch­sten Blog-Beitrag wer­den wir anhand konkreter Beispiele zeigen, wie dieser nutzungszen­tri­erte Ansatz in unser­er Pro­duk­ten­twick­lung umge­set­zt wird.

Tags

Aktuelle Artikel

chevron-left